Leitbild der Stadt Immenstadt

Am Sinn und an der Notwendigkeit eines kommunalen Leitbildes entzünden sich immer wieder Diskussionen. Während die einen ein Leitbild für eine Stadt oder Gemeinde für unverzichtbar erachten, wird von anderen ein solches für wirkungslos gehalten. Wie so oft im Leben liegt die Wahrheit in der Mitte. Es kommt nicht so sehr darauf an, dass hehre Ziele zu Papier gebracht werden. Entscheidend ist vielmehr, was in der Praxis aus einer derartigen Zielformulierung gemacht wird.

Von einem Leitbild dürfen keine kurzzeitigen und unmittelbaren Ergebnisse auf der Leistungs- / Wirkungsebene für die Bürgerinnen und Bürger erwartet werden. Die Erarbeitung eines Leitbildes kann und soll jedoch zur längerfristigen Fortentwicklung bzw. Veränderung beitragen. Die Umsetzung der Leitbildaussagen ist eine permanente Verpflichtung für die politischen Entscheidungsträger und die Verwaltung einer Stadt bzw. Gemeinde.

Das Leitbild ist ein Auftrag zum Handeln.


Genau in diesem Sinne ist auch der von 1. Bürgermeister Schaupp erstellte und vom Stadtrat diskutierte Entwurf eines Leitbildes für die Stadt Immenstadt i. Allgäu zu verstehen. Nach eingehender, nichtöffentlich erfolgter Befassung hat der Stadtrat im August 2008 den Entwurf des Leitbildes verabschiedet.
Das für einen Zeitraum von 10 bis maximal 15 Jahren gedachte Leitbild steht in einem engen zeitlichen Zusammenhang mit der derzeit im Gange befindlichen Fortschreibung des Flächennutzungsplanes.

Es ist in folgende Hauptkapitel untergliedert:

  • I. Umwelt
  • II. Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen
  • III. Soziales Leben und Gesundheit
  • IV. Wirtschaften und Arbeiten
  • V. Mobilität und Verkehr
  • VI. Bauliche Sicherheit, Energie, Ver- / Entsorgung.


Zu jedem Kapitel ist ein Leitbild für die zukünftige Entwicklung und Zielsetzung formuliert. Dem ist jeweils der Sachstand gegenüber gestellt und daraus wurden Leitlinien und -ziele zur Umsetzung des Leitbildes entwickelt.

Das Leitbild der Stadt Immenstadt zum downloaden: hier klicken