1200-1399

 

    1275 - Pfarrei "Imendorf" erwähnt
    1332 - Erwähnung des Hofes "Rotenfels"
    1354 - Burg Rothenfels geht an Heinrich Graf zu Montfort-Tettnang über.
    1360 - "Ymendorff" wird am 22. Juli durch Heinrich Graf zu Montfort-Tettnang zur Stadt erhoben. Bau einer Stadtmauer.

 

1400-1599

 

    1405/10 - Immenstadt im Besitz der Memminger Bürger Kuntzelmann 
    1407 - Vergebliche Belagerung der Stadt durch aufständische Appenzeller Bauern 
    1447 - Hugo Graf zu Montfort wird von Kaiser Friedrich III. mit der hohen Gerichtsbarkeit belehnt. Umbau der Burgen Rothenfels und Hugofels durch Graf Hugo. 
    1457 - Graf Hugo belagert Burg Werdenstein 
    1462 - Brand des Schlosses Rothenfels 
    1463 - Kaiser Friedrich III. bestätigt dem Grafen Hugo den Besitz von Rothenfels, seine Rechte im Allgäu und erneuert die Freiheiten und Rechte der Stadt Immenstadt 
    1471 - Herrschaft Rothenfels wird durch Kaiser Friedrich III. zur Reichsgrafschaft (Reichslehen) erhoben. Errichtung eines Landgerichts. Hugo Graf zu Montfort-Rothenfels erbaut die Straße Sonthofen-Immenstadt 
    1495 - Der aus Immenstadt stammende Brixener Domherr Konrad Wenger stiftet das Spital und Pilgerhaus Immenstadt. 
    1525 - Bauernkrieg 
    1536 - Kaiser Ferdinand I. bestätigt dem Grafen Wolf zu Montfort-Rothenfels die Rechte der Stadt auf einem Wochen- und Garnmarkt 
    1550 - Bau eines Amts- und Rathauses am Marktplatz (südliche Hälfte des Schlosses) 
    1567 - Ulrich Graf zu Montfort-Rothenfels verkauft die Grafschaft Rothenfels und die Herrschaft Staufen an seinen Schwager, den Freiherrn Johann Jakob zu Königsegg-Aulendorf 
    1596 - Aufstand der Rothenfelser Untertanen und Immenstädter Bürger gegen Freiherrn Georg

1600-1799

 

    1604/20 - Bau eines Steingebäudes am Marktplatz durch Freiherrn Georg und Vereinigung mit dem Amtshaus von 1550 zu einem Schloss 
    1628-1630, 1635 - Pestepidemie 
    1653-55 - Bau des Kapuzinerklosters 
    1679 - Großbrand, 50 Häuser eingeäschert 
    1704 - Brand der Stadtpfarrkirche 
    1753 - Kauf eines Privathauses und Umbau zum Rathaus 
    1756 - Großbrand am Klosterplatz 
    1773 - Errichtung der Mariensäule auf dem Marktplatz 
    1796 - Besetzung der Stadt durch französische Truppen

1800-1899

 

    1804 - Die Stadt wird österreichisch 
    1805 - Die Stadt wird bayerisch 
    1806,1818 - Abbruch der Stadttore 
    1809 - Tiroler Aufstand 
    1811 - Bau eines Schulhauses hinter dem Rathaus 
    1844 - Großbrand, 28 Häuser eingeäschert 
    1848/49 - Bürgerliche Freiheitsbewegung 
    1853 - Anschluss an die Bahnlinie Kempten-Lindau 
    1855 - Grundsteinlegung der Mechanischen Bindfadenfabrik (1920 Hanfwerke Füssen-Immenstadt AG) 
    1861/62 - Bau eines ev.-luth. Bethauses 
    1864/65 - Umbau des Rathauses 
    1871 - Bau der neuen Schießstätte auf dem Kalvarienberg 
    1872 - Bau der Oberen Schule (Kirchplatz 7) 
    1873 - Hochwasserkatastrophe (11 Tote) 
    1878 - Beginn der Steigbachkorrektion 
    1892 - Neubau der Distriktsstraße Immenstadt-Rauhenzell-Goymoos 
    1898 - Eröffnung des Telefonverkehrs 
    1899 - Bau einer Turnhalle an der Jahnstraße (1983 abgebrochen). Einweihung des Gesellschaftshauses (1968 abgebrochen). Abbruch der St.-Johann-Nepomukkapelle.

1900-1949

 

    1906 - Übergabe des Neubaus der Unteren Schule (Jahnstraße 5) 
    1912/13 - Instandsetzung des Rathauses nach einem Brand 
    1915 - Die Stadt wird Garnison 
    1917 - Ausgabe von Notgeld durch die Stadtverwaltung 
    1933 - Machtübernahme durch die Nationalsozialisten 
    1939 - Beginn des Zweiten Weltkrieges 
    1945 - Luftangriff auf die Bahnanlagen (22. Februar), Luftangriff auf die Stadt (Großbrand in der Spitalstraße, großer Schaden am Kapuzinerkloster, Zerstörung des Heimatmuseums). Insgesamt 14 Tote. Besetzung durch französische Truppen. Bildung eines Bürgerausschusses. Besetzung durch amerikanische Truppen. 
    1946 - Gründung der "Kunert Strumpf- und Trikotagenfabrik GmbH, Immenstadt". (1947 Aufnahme der Produktion in Immenstadt) 
    1947 - Bau eines Schwebeliftes vom Hochried zur Alpe Mittag 
    1948 - Währungsreform. Umbenennung des Marktplatzes in "Marienplatz" nach Erneuerung der Mariensäule. 
    1949 - Bau eines durchgehenden Schwebelifts auf den Gipfel des Mittag anstelle des bisherigen Teilschwebelifts Hochried - Alpe Mittag. Niederlassung der Riedel-Motoren-Werke (Bau von Motorrädern).

1950-heute

 

    1950 - Bau einer Betonbrücke über die Iller nach Rauhenzell anstelle der 1948 durch Hochwasser zerstörten hölzernen Brücke 
    1953 - Übergabe des Neubaus der Staatlichen Mittelschule für Knaben an der Missener Straße 
    1954 - Übergabe des Neubaus der Gewerblichen Kreisberufsschule an der Missener Straße (1980 Erweiterungsbau)

 

    1958 - Übergabe des Neubaus der Kath. Mädchenvolksschule an der Grüntenstraße 
    1960 - 600-Jahr-Feier der Stadterhebung. Begründung der Städtepartnerschaft mit Lillebonne/Frankreich. 
    1961 - Übergabe des Neubaus der Landwirtschaftlichen Kreisberufsschule an der Hornstraße. Bau einer Sporthalle bei der Kath. Mädchenvolksschule. 
    1967 - Einbau der Arkaden am Schloss 
    1969 - Übergabe der neuerrichteten "Hofgarten-Stadthalle" 
    1972 - Gemeindegebietsreform: Eingemeindung von Akams, Bühl am Alpsee, Diepolz, Eckarts, Rauhenzell und Stein im Allgäu 
    1973 - Übergabe des Neubaus der Königsegg-Volksschule (Grundschule). Bau einer Sporthalle bei der Hauptschule. 
    1979 - Übergabe des neuen, beheizten Freibades am Kleinen Alpsee 
    1979/81 - Bau des Seniorenzentrums an der Kalvarienbergstraße durch die Arbeiterwohlfahrt 
    1981 - Beginn der Sanierung "Altstadtkern" und des Wohnquartiers der ehemaligen Hanfwerke 
    1982 - Vollendung des Schul-, Sport- und Freizeitzentrums (Auwaldstadion 1974/76, Hallenbad 76/78, Schulzentrum für Staatl. Realschule für Knaben und Staatl. Gymnasium 1977/79, Dreifach-Sporthalle 1979/82) 
    1983/84 - Bau der Tiefgarage "Klostergarten" 
    1984/87 - Neubau des städtischen Bauhofs in ImmenstadtRauhenzell 
    1985 - Begründung der Städtepartnerschaft mit Wellington/Großbritannien. Ansiedlung eines Werkes der "Robert Bosch GmbH, Stuttgart" in Immenstadt-Seifen. 
    1987 - Bau einer Zweifach-Sporthalle für die Staatliche Berufsschule an der Missener Straße 
    1987/88 - Neugestaltung des Marienplatzes mit Brunnen (1989) und des Klosterplatzes samt anstoßenden Straßen und Gassen 
    1987/89 - Erweiterung der Hauptschule 
    1988 - Umgestaltung des ehemaligen Klostergartens zu einer öffentlichen Anlage. Neubau der Illerbrücke bei Rauhenzell, vorher Ausbau der Roßkopfkreuzung samt Bahnunterführung. 
    1992 - Bau einer Sporthalle der Mädchenrealschule "Maria Stern" 
    1994/96 - Sanierung des Bräuhausviertels (Abbruch bzw. Sanierung von Gebäuden der ehemaligen Kaiser-Brauerei, Bau einer Tiefgarage, Bau von Wohn und Geschäftshäusern). Umbau des Rathauses mit Neugestaltung der Fassade. 
    1996 - Vollendung des 1994 begonnenen ersten Bauabschnitts der "Mittleren Stadtspange". Einweihung der Brunnenanlage am Klosterplatz. Inbetriebnahme eines Biomasse-Heizwerks.
    1999 - Hochwasser in Immenstadt mit erheblichen Schäden.
    2000 - Vollendung des dritten und letzten Bauabschnitts der Stadtspange.
    Seit 2000 - Hochwasserschutzmaßnahmen des Freistaats Bayern an der Iller von Altmummen bis zum Seifener Becken
    2001-2006 - Realisierung des Projektes „Alpsee 2000“ in Bühl a. Alpsee in Abschnitten
    2002 - Eröffnung des Allgäuer Bergbauernmuseums in Diepolz
    2000-2006 - Erweiterung Schulzentrum an der Allgäuer Straße in Abschnitten
    2011 - Teileröffnung des AlpSeeHauses (Naturparkzentrum).