Leitbild

Die Stiftung hat ein außerordentlich breites Wirkungsfeld und ist dementsprechend bei einer Vielzahl von Vereinen und Organisationen sehr gefragt. Sie fördert im Landkreis Oberallgäu und in der Stadt Immenstadt kulturelle (z.B. Musikkapellen, Kleinkunst u. dgl.) und sportliche Anliegen, unmittelbar gemeinnützige und mildtätige soziale Maßnahmen wie Hilfe für unschuldig in Not geratener Personen und Familien, Milderung sozialer Härtefälle, Ausgleich von sozialen Ungerechtigkeiten, Verbesserung der Krankenhaus- und medizinischen Versorgung, Unterstützung ambulanter Kranken- und Altenpflege, Zuschüsse an Kindergärten, Kinderhorte und Einrichtungen der Altenpflege, Unterstützung von Einrichtungen der inneren Sicherheit im Stiftungsgebiet wie beispielsweise Feuerwehren, Wasserwacht, Bergwacht und Rotes Kreuz. Die Stiftung nimmt sich auch der Unterstützung und Förderung von Umwelt- und Naturschutzaufgaben wie etwa der Rettung von Berg- und Schutzwäldern, Reinhalten von Gewässern, Sicherung der Trinkwasserversorgung, Förderung einheimischer Energiekonzepte, Erhaltung und Schutz der einheimischen Tier- und Pflanzenwelt an. Nicht zuletzt gewährt sie in Katastrophenfällen Hilfe.
Das Stadtbild wurde von der Kaiser-Sigwart-Stiftung mit einigen Skulpturen wie etwa dem Geißenensemble auf dem Klosterplatz bereichert. Dank der Unterstützung durch die Stiftung konnten auch Flurdenkmale und private Kapellen saniert werden.

Chronik

Die Kaiser-Sigwart-Stiftung wurde 1990 von der aus der ehemaligen Kaiserbrauerei stammenden Ehrenbürgerin Gertrud Sigwart eingerichtet. In die Stiftung hatte Frau Sigwart den gesamten Erlös aus dem Verkauf des Kaiserbräu-Areals sowie von vier Gaststätten eingebracht. Das Stiftungsvermögen hat ein Volumen von rund 5,6 Millionen Euro.

Stiftungsrat

Stiftungsvorstand ist Dr. Josef Zeller.

Kontakt

Kaiser-Sigwart-Stiftung
Herrn Stiftungsvorstand Dr. Josef Zeller
Wittelsbacher Platz 1
80333 München


Geschäftsstelle:
Frau Ilse Kaiser
Marienplatz 3/4
87509 Immenstadt i. Allgäu