Coronavirus - aktuelle Nachrichten und Themen aus Immenstadt

Immer auf dem neuesten Stand!

Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Informationen und Themen im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Je nach Infektionslage gelten neue Beschlüsse und Maßnahmen. Damit wir alle den Überblick behalten und wissen, was gültig ist, halten wir Sie hier mit Informationen auf dem Laufenden.

Die folgenden Informationen basieren auf der 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmeverordnung vom 23. November 2021.

Das Landratsamt Oberallgäu informiert Sie im Detail über die aktuell gültigen Regelungen und Maßnahmen. 

Für die Regelungen und Maßnahmen in Immenstadt gelten die Fallzahlen bzw. die 7-Tage-Inzidenz des Oberallgäus.


Allgemeines

Die Beschlüsse sind in der 15. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 23. November 2021 geregelt:

  • Kontaktbeschränkung für Ungeimpfte: max 5 Personen aus 2 Haushalten. Geimpfte, Genesene und Kinder unter 12 Jahren zählen nicht mit.
  • Ausweitung von 2G auf körpernahe Dienstleistungen
  • Beschränkung auf 10 qm / Person
  • Sperrstunde für die gesamte Gastronomie: 22:00 Uhr
  • 2G plus (Maske/ Schnelltest/ Zuschauerobergrenze) bei Kultur- & Sportveranstaltungen, Freizeit und Messen
  • Schankwirtschaften, Clubs und Diskotheken werden geschlossen.
  • Weihnachtsmärkte und Jahrmärkte werden abgesagt
  • 3G in ÖPNV

In Landkreisen mit einer Inzidenz über 1.000 werden die Maßnahmen verschärft:

=Regionale Hotspotregelungen

  • Schließung: Beherbergung, Gastronomie, körpernahe Dienstleistungen, Freizeit-/ Sport-/ Kulturveranstaltungen, Sport- und Kulturstätten
  • Handel ist geöffnet, Obergrenze 20 qm/ Person

Mögliche Beendigung der regionalen Regelung nach 5 Tagen unter Inzidenz von 1.000.

Weiterhin ist bayernweit zu beachten:

  • In den 2G-Bereichen, in denen Schüler zwischen zwölf und 18 Jahren aktiv Sport, Musik oder Theater ausüben, darf der Zugang übergangsweise bis 31. Dezember 2021 weiter gewährt werden, wenn die Schüler den regelmäßigen Testungen in der Schule unterliegen.
  • Zusätzlich zum jeweiligen G-Nachweis muss eine Identitätsfeststellung (Reisepass, Personalausweis) erfolgen.
  • Generell gilt, dass Tests ein Sicherheitsplus auch für Geimpfte bieten. Angesichts des wieder kostenfreien Testangebots (nur Schnelltests, keine PCR-Tests) werden alle Bürgerinnen und Bürger einschließlich Geimpfte aufgefordert, etwa insbesondere zum Schutz vulnerabler Gruppen, dieses Angebot anzunehmen.

 

Das Landratsamt Oberallgäu informiert Sie im Detail über die aktuelle Ampelfarbe mit den dazugehörigen Regelungen.

In Landkreisen, die zu einem Leitstellenbereich gehören, in dem die zur Verfügung stehenden Intensivbetten bereits zu mindestens 80 % ausgelastet sind, und in denen zugleich eine 7-Tage-Inzidenz von 300 überschritten wird, gelten die Maßnahmen entsprechend, die bei einer landesweiten roten Krankenhausampel gelten würden. Die Maßnahmen gelten ab dem auf die Bekanntmachung folgenden Tag. Sie enden sobald ein Parameter drei Tage lang unter den genannten Werten liegt.

An die Stelle der 7-Tage-Infektionsinzidenzs tritt eine neue Krankenhausampel mit 2 Stufen:

Gelb: Die gelbe Stufe gilt, sobald entweder in den vorangegangenen sieben Tagen landesweit mehr als 1.200 Covidpatienten in ein bayerisches Krankenhaus eingewiesen wurden oder - das ist neu - landesweit mehr als 450 Intensivbetten mit Covidpatienten belegt sind. Sobald nach Feststellung des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege eine der beiden Alternativen greift, gilt landesweit ab dem auf die Feststellung folgenden Tag:

  • Maskenstandard ist wieder die FFP2-Maske
  • Für alle Einrichtungen, Veranstaltungen etc., die bisher nach 3G-Regeln zugänglich sind, gilt 3G plus: Innerhalb dieser Bereiche bestehen die Richtlinien, die bisher für normales 3G galten. Es gibt keine Erleichterungen etwa für Maske, Abstand oder Personenobergrenzen (anders als bei freiwilligen 3G plus)
  • Für Clubs, Diskotheken und vergleichbare Freizeiteinrichtungen gilt bei Stufe gelb verpflichtendes 2G
     

Rot: Die rote Stufe gilt, sobald landesweit mehr als 600 Intensivbetten mit Covidpatienten belegt sind. Sobald dies nach Feststellung des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege der Fall ist, gilt landesweit ab dem auf die Feststellung folgenden Tag:

Für Kunden und Gäste gilt in den Innenräumen der Bereiche:

  • Sport
  • Kultur
  • Freizeit
  • Tourismus
  • sowie für private und öffentliche Veranstaltungen in nicht privaten Räumlichkeiten

die 2G-Regel.
Ausgenommen sind Personen, die mit einem Attest nachweisen können, dass eine Impfung nicht möglich ist. Kinder bis 12 Jahre sind ebenso ausgenommen. In den Bereichen, in denen Schüler zwischen 12 und 18 Jahren aktiv Sport, Musik oder Theater ausüben, darf der Zugang weiter gewährt werden.

In der

  • Gastronomie (außer Clubs und Diskotheken und ohne Tanzveranstaltung)
  • Beherbergung und
  • bei körpernahen Dienstleistungen gilt

für Kunden und Gäste weiterhin die 3G Plus Regel.
Ausgenommen sind Personen, die mit einem Attest nachweisen können, dass eine Impfung nicht möglich ist. Kinder bis 12 Jahre sind ebenso ausgenommen wie auch Schüler zwischen 12 und 18 Jahren, die regelmäßigen Testungen in der Schule unterliegen.

Für Betriebe:

Die Zugangsregelung „3G“ (einfacher Schnelltest zweimal pro Woche genügt) gilt in Betrieben mit mehr als 10 Beschäftigten im Falle der roten Stufe außerdem für alle Beschäftigten, die während ihrer Arbeit Kontakt zu anderen Personen haben (egal ob Kunden, andere Beschäftigte oder sonstige Personen). Das gilt nicht für den Handel und den ÖPNV.

 

Die 3G/ 3G plus/ 2G betreffen den Zugang zu geschlossenen Räumen. Dies sind unter anderem öffentliche und private Einrichtungen, Veranstaltungen, Sportstätten, Fitnessstudios, die gesamte Kultur, Theater, Kinos, Museen, Gastronomie, Beherbergung, Krankenhäuser, Bibliotheken, außerdem Freizeiteinrichtungen einschließlich Bäder, Thermen, Saunen, Seilbahnen und Ausflugsschiffe, körpernahe Dienstleistungen. Auch die Angestellten müssen die geltenden Voraussetzungen erfüllen. Ausgenommen vom 3G/3G plus/2G sind Privaträume, Handel, ÖPNV, Gottesdienste.

3G-Grundsatz (nachweislich Geimpfte, Genesene (nicht älter als 6 Monate), aktuell Getestete)

3G plus-Grundsatz (nachweislich Geimpfte, Genesene (nicht älter als 6 Monate), Getestete PCR-Test)

2G-Grundsatz (nachweislich Geimpfte, Genesene (nicht älter als 6 Monate))

2G plus-Grundsatz (nachweislich Geimpfte, Genesene (nicht älter als 6 Monate) jeweils mit aktuellem negativ Test)


Die 3G/ 3G plus/ 2G-Grundsätze betreffen den Zugang zu geschlossenen Räumen. Dies sind unter anderem öffentliche und private Einrichtungen, Veranstaltungen, Sportstätten, Fitnessstudios, die gesamte Kultur, Theater, Kinos, Museen, Gastronomie, Beherbergung, Krankenhäuser, Bibliotheken, außerdem Freizeiteinrichtungen einschließlich Bäder, Thermen, Saunen, Seilbahnen und Ausflugsschiffe, körpernahe Dienstleistungen.

Auch die Angestellten müssen die geltenden Voraussetzungen erfüllen.

Ausgenommen vom 3G/3G plus/2G-Grundsatz sind Privaträume, Handel, Gottesdienste.


Als Test (schriftlich oder elektronisch) anerkannt sind:

  • POC-Antigentest = Schnelltest nicht älter als 24 Stunden (nur bei 3G und 3G plus)
  • PCR-Test nicht älter als 24 Stunden
  • Selbsttest unter Aufsicht. Diese sind nur noch an dem Ort (d.h. Betrieb, Einrichtung) gültig, an dem die Testung vorgenommen wurde. Ein generell 24 Stunden gültiges Testzertifikat, wie bisher, darf nicht mehr für Selbsttests unter Aufsicht ausgestellt werden. (nur bei 3G und 3G plus)


Ausgenommen von der Notwendigkeit der Vorlage eines Testnachweises sind:

  • Geimpfte oder Genesene
  • Kinder bis zum sechsten Geburtstag
  • Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen.

Steht die Krankenhausampel auf grün ist die medizinische Maske Standard.

Ist die gelbe oder rote Stufe erreicht, greift wieder die FFP2-Maskenpflicht.

Grundsätzlich gilt:

  • Unter freiem Himmel: keine generelle Maskenpflicht, ausgenommen Eingangs- und Begegnungsbereiche auf Veranstaltungen ab 1.000 Personen
  • In geschlossenen Räumen: generelle Maskenpflicht, ausgenommen Privaträume, Sitzplatz in der Gastronomie sowie jeder feste Sitz- oder Stehplatz an dem ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen (nicht aus dem eigenen Haushalt) gewährleistet ist.
  • ÖPNV und Fernverkehr: generelle Maskenpflicht

Abstand, Hygiene, Alltagsmaske, App (Nutzung der Corona-Warn-App), Lüften.
Die Bundeskanzlerin und die Regierungschef:innen der Länder rufen dazu auf, die Corona Warn App gerade in diesen Zeiten runterzuladen und aktiv zu nutzen. 


Zuständige Behörden

Themen und Nachrichten im Überblick

Um den Dienstbetrieb aufrechterhalten zu können und das Ansteckungsrisiko auch in städtischen Einrichtungen zu minimieren gilt ab Montag, den...

Weiterlesen

Landratsamt auf Omikron-Welle vorbereitet

Um auch in Anbetracht der sich ausbreitenden Omikron-Welle handlungsfähig zu bleiben, passt das Landratsamt...

Weiterlesen

Liebe Eltern,

wie Ihnen sicherlich aus den Medien bekannt ist, gilt in den Kindertageseinrichtungen seit 10.01.2022 eine Testnachweispflicht für...

Weiterlesen

In der Folgenden Auflistung finden Sie die Teststationen in und um Immenstadt!

Schnelltestzentrum Schrannenhalle - Marienplatz 16, 87509 Immenstadt
...

Weiterlesen

Zum 24. November 2021 (Inkrafttreten) wird eine neue 15. BayIfSMV erlassen, die bis einschließlich 15. Dezember 2021 gelten soll.

2G gilt daher...

Weiterlesen