Stadtbauamt

Stadtentwicklung: Kunert – Hofgarten - Bauhofinsel

Eckdaten zum Projekt:

  • Fa. Geiger hat das Kunert-Gelände erworben. Die Wirtschaftlichkeit für den Abriss ist allein aus der Entwicklung des Geländes heraus nicht gegeben.
  • Von der Fa. Geiger war vorgesehen, als Gegenfinanzierung einen Lebensmittelmarkt auf dem Kunert-Areal zu errichten.
  • Das widerspricht dem politisch verfolgten Ziel, keine weiteren Märkte in der Peripherie anzusiedeln, um einem Kaufkraftverlust in der Innenstadt entgegen zu wirken. Im Gegenteil, die Kaufkraft der Innenstadt soll gestärkt werden.
  • Das einzige Gelände in der Stadt, das die Ansiedlung eines Lebensmittelmarktes möglich macht, ist das Hofgartengelände. Das würde die zeitgemäße Versorgung der Innenstadt sicherstellen und zur Frequenzsteigerung beitragen.
  • Hier bietet es sich an, die Stadthalle mit dem Lebensmittelmarkt zu verbinden und in einem Gebäude unterzubringen. 
  • Parallel dazu kann ein Grünzug auf der Bauhofinsel entlang der Konstanzer Aach als hochwertiger Aufenthaltsraum und Park verbunden mit Wohnen entstehen. Die Wohnungen sind auf dem Parkdeck geplant.
  • Inwieweit dies Mietwohnungen oder Eigentumswohnungen werden, ist offen.
  • Die Grundstücke können an den Investor verkauft werden, alternativ bietet sich Erbbaupacht an.
  • Beim Sanierungsrückstau im bestehenden Hofgarten wird derzeit von einem zweistelligen Millionen-Betrag ausgegangen. (Nähere Zahlen werden in der Podiumsdiskussion vorgestellt.)
  • Die Stadt kann den neuen Saal selbst bauen, oder durch den Vorhabensträger bauen lassen und zahlt dann Miete.

Eine Podiumsdiskussion mit der Möglichkeit Statements abzugeben, findet am Mittwoch, den 9. Oktober um 19.30 Uhr im Hofgarten statt.
Auf dem Podium werden sitzen: Herr Lipp (Vertretung Fa. Geiger), Herr Schädler (Architekt Fa. Geiger), Herr Blees (Einzelhändler), Herr Bori Kössel (Einzelhändler), Herr Happel (Kulturgemeinschaft Oberallgäu), Herr Kellner (Freunde des Hofgartens), Herr Hörmann (Fa. CIMA), Herr Schaupp (1. Bürgermeister)