Was erledige ich wo?

Eheschließung

Die Eheschließenden müssen die Eheschließung beim Standesamt anmelden und die dafür erforderlichen Papiere beschaffen. Die Anmeldung der Eheschließung ist erforderlich, damit das Standesamt feststellen kann, ob die rechtlichen Voraussetzungen für eine Eheschließung erfüllt sind oder ob dem Heiratswunsch ein Eheverbot entgegensteht (Prüfung der Ehefähigkeit). Der Standesbeamte muss dazu einige Fragen an die Eheschließenden stellen.

Quelle: BayernPortal

Gebühren

Die Gebühr für die Überprüfung der Ehefähigkeit beträgt 50,00 Euro; ist ausländisches Recht zu beachten, erhöht sich die Gebühr um 20,00 Euro pro Person. Daneben können noch weitere Gebühren und Auslagen anfallen.

Unterlagen

In der Regel sind folgende Unterlagen vorzulegen:

Von Eheschließenden, die beide noch nicht verheiratet waren und volljährig und Deutsche sind:

  • Einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), erhältlich beim Standesamt des Geburtsortes.
  • Erweiterte Meldebescheinigung ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes.
  • Eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), erhältlich beim Standesamt, das für den Geburtsort des Kindes zuständig ist.
  • Gültiger Reisepass oder Personalausweis.

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Zusätzlich ein urkundlicher Nachweis über die Auflösung der letzten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z.B. Tod, Scheidung, gerichtlichen Aufhebungsbeschluss). In der Regel kann der Nachweis durch eine neu ausgestellte Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister dieser Ehe oder Lebenspartnerschaft erbracht werden.

Voraussetzung

Persönliche Vorsprache der Eheschließenden beim Standesamt. Ist einer der beiden verhindert, kann er den anderen schriftlich ermächtigen, die Eheschließung anzumelden. Ausnahmsweise, wenn beide Eheschließenden aus wichtigem Grund verhindert sind, kann die Eheschließung schriftlich oder durch einen Vertreter angemeldet werden.

Rechtsgrundlagen
Ihre Ansprechpartner
  • Telefon: 08323 9988-320
  •  
  • Zimmer: Bürgerbüro, Verwaltungsgebäude Kirchplatz 7
  • Etage: EG
Leitung Referat 30.2.1 Standesamt / Friedhofsverwaltung
leitende Funktionen

Aufgaben

  • Urkundenanforderung
  • Geburt
  • Eheschließung/Verpartnerung
  • Sterbefall
  • Namensrechtliche Vorgänge
  • Kirchenaustritt
  • Kostenrecht
  • Hilfe bei Ahnenforschung
  • Standesamtsarchiv
  • Weitere Links zu Gesetzessammlungen
  • Telefon: 08323 9988-329
  •  
  • Zimmer: Bürgerbüro, Verwaltungsgebäude Kirchplatz 7
  • Etage: EG
Standesamt / Friedhofsverwaltung

Aufgaben

  • Urkundenanforderung
  • Geburt
  • Eheschließung/Verpartnerung
  • Sterbefall
  • Namensrechtliche Vorgänge
  • Kirchenaustritt
  • Kostenrecht
  • Hilfe bei Ahnenforschung
  • Standesamtsarchiv
  • Weitere Links zu Gesetzessammlungen
  • Bestattungsgesetz
  • Friedhofsatzungen der Stadt Immenstadt i. Allgäu
  • Interessante Veröffentlichungen über Tod, Friedhof, Trauer und Trauerarbeit
  • Interessante Veröffentlichungen über Grabdenkmale, Fundamentierung, Standsicherheit und Steinmetzarbeit
  • Grabformen auf den Immenstädter Friedhöfen
  • Standfestigkeitsprüfungen
  • Immenstädter Friedhöfe / Friedhofspläne
  • Telefon: 08323 9988-323
  •  
  • Zimmer: Bürgerbüro, Verwaltungsgebäude Kirchplatz 7
  • Etage: EG
Leitung Referat 30.2.2 Bürgerbüro / Infostelle
leitende Funktionen

Aufgaben

  • Leitung des Referats 30.2.2 Bürgerbüro / Infostelle
  • Urkundenanforderung
  • Geburt
  • Eheschließung/Verpartnerung
  • Sterbefall
  • Namensrechtliche Vorgänge
  • Kirchenaustritt
  • Kostenrecht
  • Hilfe bei Ahnenforschung
  • Standesamtsarchiv